Emine Demirbüken-Wegner
Besuchen Sie uns auf http://www.emine-dw.de

DRUCK STARTEN


Zur Person

Emine Demirbüken-Wegner

 

 

Emine Demirbüken-Wegner, Jahrgang 1961, verheiratet, zwei Kinder, studierte von 1981-1986 Germanistik und Kommunikationswissenschaften/M.A. an der TU Berlin. Anschließend war sie beim Sender Freies Berlin als Jounalistin tätig. Von 1988 bis 2011 war sie Integrationsbeauftragte beim Bezirksamt Schöneberg (ab 2001 Tempelhof-Schöneberg, freigestellt ab 2006). Nebenbei engagierte sie sich ehrenamtlich in verschiedenen ‚None-Government-Organisations‘. 2006 wurde sie Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. 2011 und 2016 gewann sie als erste und bislang einzige türkischstämmige CDU-Kandidatin in Deutschland ihr Parlamentsmandat in Berlin-Reinickendorf-West jeweils direkt. Sie ist Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin (MdA). Von Dezember 2011 bis Oktober 2016 war sie als Staatssekretärin für Gesundheit Mitglied in der Berliner Landesregierung. Sie ist seit Januar 2017 Vorsitzende des Parlamentsausschusses für Bildung, Jugend und Familie. Emine Demirbüken-Wegner war ab 2004 Mitglied des CDU-Bundesvorstandes, ehe sie von 2012 bis Dezember 2016 als Mitglied des Bundespräsidiums dem höchsten bundespolitischen CDU-Parteigremium angehörte.